Shooting mit dem Berliner Vegan-Koch Björn Moschinski

Für das neue Magazin “vegan&bio” hat der Berliner Vegan-Koch Björn Moschinski exklusiv ein Fünf-Gänge-Menü für vier Personen entworfen. Und gekocht hat er es auch: In einem Fotostudio in Hamburg entstanden die Bilder für das neue Heft. Wir dokumentieren hier dieses Shooting mit ein paar Fotos.

In seinem typischen Outfit gibt sich Björn Moschinski ans Teigrollen.

Es sieht aus, wie in einer ganz “normalen” Küche: Ein bisschen Unordnung ist nicht nur erlaubt, sondern sogar nötig…

Während Björn Moschinski sich ganz dem Kochen hingibt, achtet Foodstylistin Pia Westermann darauf, dass für die Fotos auch alles perfekt aussieht. Denn für “vegan&bio” wird – wie auch für Schrot&Korn – nur “echtes Essen” fotografiert. Für andere Zeitschriften wird auch schon mal mit Kunststoff und/ oder Farbe nachgeholfen, damit es auf den Fotos gut aussieht…

Björn und Pia bei der Arbeit in den Räumen von Ulrich Hoppe, die halb Fotostudio, halb Küche sind…

… und nochmal…

Wirklich harte körperliche Arbeit ist das Menü von Björn Moschinski nicht; auch wenn es auf diesem Foto ein bisschen so aussieht. Aber Björn hat eben auch den Ehrgeiz, dass der Canneloni-Teig möglichst dünn ausgerollt ist…

Für das “Filet vom Knollensellerie” kocht Björn Selleriescheiben, bis sie bissfest sind.

Matthias Hewing)